26676FDF-A53A-477C-838F-C3078DC1C12D.jpeg

Photoshop Grundkurs

11.06.2020
11. Juni bis 12. Juni 2020
HerderCampus Berlin, 3-Tages-Kurs
max. 8 Personen
650,00 zzgl. gesetzl. MwSt.

 

Photoshop Grundlagen

Ablauf - Tag 1

1. Layout / Elemente des Arbeitsbildschirms und ihre Anwendungen - Der Arbeitsbildschirm von Adobe Photoshop beinhaltet die Grundfunktionen der Sofware. Er kann vollständig verändert werden und so den unterschiedlichen Arbeitssituationen und Nutzergewohnheiten angepasst werden. Der Photoshop-Arbeitsbereich besteht aus einer Anordnung von unterschiedlichen Bedienfeldern, die Sie je nach Erfordernis ein- oder ausblenden könn. Damit sind Sie jederzeiz in der Lage, die Arbeitsoberfläche, ihren Anforderungen anzugleichen.

2. Elemente des Bedienfeldes Werkzeuge - In der sogenannten Werkzeugleiste finden Sie alle grundlegenden Funktionen, die Sie unbedingt kennenlernen sollten und die die Grundlage für alle weiteren Arbeitsschritte der Bildmontage oder Bildoptimierung darstellen.

3. Bildbearbeitung und Arbeitsbereiche optimieren - Bildvorlagen müssen oft im Format angepasst, beschnitten oder neu ausgewinkelt werden. Diese Funktionen lernen Sie in diesem Arbeitsbereich kennen.

4. Bildbereiche auswählen - Für sehr viele Aufgaben müssen zuvor Teile eines Bildes ausgewählt oder markiert werden. Das machen Sie mit dem Auswahlwerkzeug. In der professionellen Nutzung von Photoshop hört man sehr oft die Aussage, dass rund 80% der Arbeitanwendungen das saubere auswählen von Bildbereichen beinhaltet.

5. Ausgewählte Bildbereiche freistellen - Bildbereiche lassen sich mit dem Freistellungswerkzeug freistellen, für das Freistellen von Objekten oder Figuren bedarf es einen etwas größeren Aufwand aber auch das wird ihnen hierbei vermittelt.

6. Steuern der Bildqualität
6.1 Tonwertkorrektur - Sollte ein Bild eine „flauen“ Eindruck machen, unter- oder überbelichtet sein, ist dem häufig mit nur einer einzigen Korrektur erfolgreich zu begegnen. Sie lernen kennen, wie sie mit unterschiedlichen Formen der Tonwertkorrektur, Ihre Bildvorlage optimieren.

6.2 Farbkorrektur - Für Farbkorrekturen gibt es Methoden, die vorhandene Farben nur modifizieren, während andere sie vollständig austauschen. Mit der Farbbalance können Sie leichte Farbstiche ausgleichen und somit einen nicht gelungenen Weißabgleich in der Forokamera korrigieren.

6.3 Schärfe und Weichzeichner - Photoshop bietet eine ganze Reihe von Filterfunktionen, die es ermöglichen, die Schärfe des Bildes zu verändern und Sie sind auch in der Lage, Tiefenschärfebereiche feestzulegen und zu variieren.
 
 


Ablauf - Tag 2

7. Umgang mit Farbeinstellungen
7.1. Farbmodelle und Farbmodi - Von ganz entscheidender Bedeutung bei der Arbeit mit Photoshop ist die Art, welche Farbprofile vorhanden sind und wie sie berechnet werden. Vor allem müssen Sie entscheiden, wofür Sie ihr Bild produzieren, denn hierfür ist die Entscheidung für die richtigen Farbkanäle ausschlaggebend.

7.2 Festlegen und variieren von Vorder- und Hintergrundfarbe
 

7.3 Farbprofile für Druckvorstufe (schnelle Anmerkung)

8. Filter und Verfremdungseffekte - Im Menüpunkt Filter finden Sie eine Anzahl von Bildbearbeitungsmöglichkeiten die ein Foto in seiner Qualität verbessern können aber auch solche, die es nicht nur verändern, sondern auch neu erschaffen.

9. Aktionen und Makrofunktionen - Photoshop bietet eine weite Auswahl von Mörlichkeiten, Arbeitschritte und Aktionen zu speichern, rückgängig zu machen und für eine sogenannte Makroanwendung bereit zu stellen. In kurzen Vermittlungsschritten wird Ihnen diese Anwendung vermittelt.

10. Mal- und Korrekturwerkzeuge - Hierbei lernen Sie wichtige Funktione für die Bildretusche und Effekterweiterungen kennen.
10.1 Malwerkzeuge auswählen und Pinsel einstellen

10.2 Weitere Einstellungmöglichkeiten und Funktionen der unterschiedlichen Pinselwerkzeuge

10.3 Nachbelichten und abwedeln

10.4 Radieren, kopieren und reparieren

10.5 Inhaltsbasierente Bildkorrektur

11. Arbeiten mit Ebenen - Eine der zentralen Grundfunktionen in der Bildbearbeitung ist die Zusammenstellung von Bildern in unterschiedlichen Ebenen. Ebenen könne die unterschiedlichsten Aufgaben erfüllen, sie können für Bildinhalte und Montageabläufe genutz werden, aber auch zum Einstellen von Qualitätskorrekturen.
11.1 Ebenen organisieren

11.2 Ebenenmasken

11.3 Einstellungsebenen

11.4 Mischmodus und Ebenenstile

11.5 Textebenen

12. Formen - Mit dem Formem-Werkzeug lassen sich die verschiedensten Formen erzeugen und gestalten. Formen sind vektorisierte Pfade, deren Flächen mit grafischen Effekten gefüllt werden. Formen erzeugen in der Anwendung immer neue Fläche, die bestimmte Besonderheiten aufweisen.

13. Übungen und Arbeitsanwendungen
 

 

Anmeldung

Ich melde mich hiermit verbindlich für die Veranstaltung "Cinema 4D, 1. Aufbaukurs" vom 11. Juni bis 12. Juni 2020 an. Die Veranstaltung ist kostenpflichtig. Die Veranstaltung findet im Schulungszentrum der HerderCampus GmbH, Invalidenstraße 17, 10115 Berlin, statt.

Meine Daten


Meine Bankverbindung




Hinweis

Nach der verbindlichen Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung mit den entsprechenden Zahlungsmodalitäten. Sollten Sie nicht teilnehmen können, bitten wir um Ihre rechtzeitige Information. Bitte beachten Sie unsere Stornierungsmöglichkeiten in den AGBs. Der Veranstalter behält sich vor, die Veranstaltung im Ausnahmefall rechtzeitig vorher abzusagen, wenn die Mindestanzahl von 4 Teilnehmern nicht erreicht wird. Sollte dies der Fall sein, werden Sie entsprechend per Mail benachrichtigt.


Ausrichter

HerderCampus GmbH, Invalidenstraße 17, 10115 Berlin, Geschäftsführung: Steffi Helene Anders (Geschäftsführerin); Jürgen Grimmer (Prokurist), Amtsgericht Charlottenburg HRB 206128


Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und unsere AGB.